3D Wandaufbau zweischalig
Shot of a handsome young man in trendy winter attire against a brick wallhttp://195.154.178.81/DATA/i_collage/pi/shoots/784125.jpg

Zweischaliges Ziegel-Wandsystem

Zweischalige Wandaufbauten bestehen aus zwei separaten Wänden, die nebeneinander gemauert und mit Drahtankern verbunden werden. Innen eine tragende Ziegelmauer, in der Mitte eine Dämmung – z.B. Mineralwolle – und außen wieder ein Ziegelmauerwerk – etwa eine Klinkerfassade.
So gibt es in den einzelnen Schichten eine klare Trennung der Funktionen Statik und Bauphysik. Diese Lösung erlaubt die volle Ausnutzung der hervorragenden Eigenschaften des Ziegels und vereint diese Eigenschaften optimal.

Zweischaliger Wandaufbau

Die Außenwände werden aus zwei massiven Mauerschalen mit einer dazwischen liegenden Wärmedämmschicht errichtet. Die Innenseite wird mit einem Innenputz verputzt.

Wandaufbau von außen nach innen:

  • Verblendklinker 11,5 cm
  • Luftschicht 1cm
  • Wärmedämmung aus Mineralwolle 16 cm
  • Poroton-Ziegel 17,5 cm
  • Innenputz 1,5 cm

Schematische Darstellung Wandaufbau

Vorteile zweischaliger Wandsysteme

  • Beste statische Werte
  • Geprüftes, bewährtes und sicheres System
  • Intelligente Systemlösung für energieeffiziente Häuser
  • Nachhaltige Wertschöpfung durch lange Lebensdauer der Konstruktion
  • Erfüllt die Kriterien für KfW-Effizienzhäuser, Passivhäuser, energieautarke Hauskonzepte
  • Optimaler Befestigungsgrund, ideal für die Verankerung von Markisen/Schranksystemen

Weitere Wandsysteme

Dieses stabile Mauerwerk, welches – abgesehen von Putz und Mörtel – nur aus einem Baustoff besteht, wird als monolithische (einschalige) Außenwand bezeichnet.

Diese monolithische (einschalige) Systembauweise nach dem Prinzip „Ton auf Ton mit integrierter Dämmung“ erzielt Energieeffizienzen bis hin zum Passivhaus-Niveau. Das spart kräftig Heizkosten, schafft ein angenehmes Raumklima – und trägt durch den deutlich reduzierten Co2-Ausstoß Ihres Neubaus zum Klimaschutz bei.