Stories Headerbild

Wohlbefinden beginnt mit W wie Wertschätzung.

Hier fühlen Sie den Teamspirit direkt vor Ort.

Wer könnte besser beschreiben, wie es ist, bei Wienerberger zu arbeiten, als unsere Kolleginnen und Kollegen? Lesen Sie hier nach, was unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter denken.

Barbara Rachor

Wie lange sind Sie schon bei Wienerberger?
„Ich arbeite seit Januar 2015 bei Wienerberger. Also mehr als 6 Jahre.“

Was sind Ihre Aufgaben? Was machen Sie tagtäglich?
„Mein Ding ist die Recherche. Ich finde große Bauvorhaben und bewerte und qualifiziere diese. Marktanalyse, Zielgruppen und deren Entscheiderinnen und Entscheider kennen, Marktentwicklungen sehen. Mein Schwerpunkt ist die Kaltakquise, also: Neukunden zu gewinnen.

Können Sie sich noch erinnern, warum Sie zu Wienerberger gekommen sind?

„Ich bin seit 1997 in der Ziegelindustrie. Ich stehe auf Ziegel. Selbst meine Haare sind inzwischen orange. Ziegel im mehrgeschossigen Wohnungsbau – wenn Gründerzeithäuser so gebaut wurden, warum wird es heute nicht mehr praktiziert?  Diese Frage beschäftigte mich schon Jahre. Als die Leitung Projektmanagement mich ansprach, ob ich mir nicht vorstellen könnte für Wienerberger zu arbeiten. Er bot mir zwei Stellen an. Eine davon war in seiner neuen Abteilung, die Ziegel im mehrgeschossigen Wohnungsbau wieder etablieren sollte. Wofür habe ich mich wohl entschieden?“

Was ist Ihre berufliche Leidenschaft? Wofür stehen Sie morgens auf?
„Meine Mission ist es, Ziegel im mehrgeschossigen Wohnungsbau wieder zu etablieren. Und um mein persönliches Glück zu perfektionieren, darf ich das in einem Team. Das heißt, dass ich Bauvorhaben finde und qualifiziere und sie dann an meine Teamkolleginnen und Teamkollegen weitergebe. Wie beim Fußball. Das Tor macht dann ein anderer.“

Was gefällt Ihnen hier besonders gut?
„Ich lerne jeden Tag. So steil wie in den ersten Jahren von WPS (Wienerberger Project Sales), ist meine Lernkurve heute nicht mehr. Dennoch: Ich bin umgeben von Menschen, die ihr Wissen mit mir teilen, so wie ich das meine.“

Was macht die Arbeit bei Wienerberger Ihrer Meinung nach besonders?
„Diversität. Wir haben die Kolleginnen und Kollegen in den Werken, in der Verwaltung, im Vertrieb, im Hauptsitz in Hannover mit den vielfältigsten Abteilungen. Wienerberger hat so viele Facetten und Möglichkeiten und jedes Treffen mit mir noch fremden Kolleginnen und Kollegen, mit völlig anderen Standpunkten und Ansichten, ist spannend und bereichernd. Uns alle eint die Leidenschaft für unsere Produkte.

Wie lange sind Sie schon in einer Führungsposition bei Wienerberger?
„Oktober 2020, also ein paar Monate“

Was bedeutet für Sie persönlich Führung?
„Den Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeiten zum persönlichen Wachstum zu geben.“

 

Laura Baye

Wie lange sind Sie schon bei Wienerberger?
„Tatsächlich bin ich noch recht frisch hier bei der Wienerberger dabei. Ich bin im Juni 2021 gestartet und wurde sehr herzlichen von allen Kolleginnen und Kollegen empfangen. Mir ist schnell die offene Unternehmenskultur aufgefallen. Trotz Corona hat es die Wienerberger geschafft, mir einen guten und schnellen Einstieg in das Arbeiten hier zu ermöglichen.“

Was sind Ihre Aufgaben? Was machen Sie tagtäglich?
„Als Projektmanagerin begleite ich verschiedene Projekte im HR Bereich. Meist sind diese Projekte auch in enger Zusammenarbeit mit anderen Fachabteilungen, was die Arbeit auch so spannend macht. Kein Tag ist gleich und meine Prioritäten können sich von heute auf morgen komplett ändern.“  

Was ist Ihre berufliche Leidenschaft? Wofür stehen Sie morgens auf?

„Es liegt mir sehr am Herzen, unsere Personalprojekte voranzubringen. Ich liebe es, mich zu organisieren und Projekte fristgerecht mit bestmöglichem Ergebnis zum erfolgreichen Abschluss zu bringen. Hierbei ist die Zusammenarbeit – aber auch der Austausch – mit meinen Kolleginnen und Kollegen sehr wichtig. Ich möchte, dass sich alle abgeholt fühlen und ich meine Kolleginnen und Kollegen, die das Tagesgeschäft übernehmen, bestmöglich unterstützen kann.“  

Haben Sie noch Tipps für Bewerberinnen und Bewerber?
„Sei du selbst. Steh zu deinen Stärken und Schwächen.“

Niklas Häveker

Wie lange sind Sie schon bei Wienerberger?
„Ich habe mich vor circa 4 Jahren für einen Job bei Wienerberger entschieden. Nach meiner Ausbildung wurde ich im Einkauf übernommen – ein Traum wurde wahr.“

Was sind Ihre Aufgaben? Was machen Sie tagtäglich?
„Ich kümmere mich zum Beispiel um: Handelsware Pipelife, Arbeitskleidung (PSA), Travel-Management, Speditionsdienstleistungen, Reinigungsverträge – eine große Bandbreite!“

Können Sie sich noch erinnern, warum Sie zu Wienerberger gekommen sind?

„Ich bin seit 2017 bei Wienerberger. Hier habe ich meine Ausbildung zum Industriekaufmann begonnen. Ich wollte unbedingt in einem Unternehmen arbeiten, in dem man das Produkt am Ende auch wirklich sieht. Dafür ist Wienerberger einfach die richtige Adresse.“

Warum und in welchen Momenten merken Sie, dass Wienerberger Ton angebend in der Branche ist?
„Es ist toll, unsere Produkte live und in Aktion zu sehen. Wenn man auf den Baustellen unterwegs ist, merkt man erst, wie viel mit uns gebaut wird.“

Was gefällt Ihnen hier besonders gut?
„Die Zusammenarbeit in der Abteilung. Es ist einfach motivierend, wenn man spürt, dass alle zusammenhalten und sich gegenseitig respektieren.“

Rudolf Höcherl

Wie lange sind Sie schon bei Wienerberger?
„Ich bin schon stolze 27 Jahre dabei.“

Können Sie sich noch erinnern, warum Sie zu Wienerberger gekommen sind?
„Meine Beweggründe, zur Ziegelindustrie zu wechseln: Guter Ruf, gute Bezahlung und, vor allem, krisensicher.“

Was ist Ihre berufliche Leidenschaft? Wofür stehen Sie morgens auf?

„Ich fülle das trockene Thema „Zoll“ im Gespräch mit meinen Kolleginnen und Kollegen mit Leben. Ich gehe gerne zur Arbeit, um gute Geschäfte abzuwickeln und Kunden zufrieden zu stellen. Und, um mit meinem Teil in der Lieferkette zwischen Auftragsannahme und Erfassung bis zur Lieferung und Bezahlung dafür zu sorgen, unseren Namen Wienerberger für Qualität stehen zu lassen.“

Was sind Ihre Aufgaben? Was machen Sie tagtäglich?
„Im Verkaufsinnendienst Export Dach bin ich für die Abwicklung von Bestellungen mit Abgleich der Bestände und der Preise verantwortlich. Außerdem gebe ich Rückmeldung an den Kunden, wann die Ware abgeholt werden kann. Darüber hinaus bin ich Zollbeauftragter. Das bedeutet, ich bin Ansprechpartner für die Kolleginnen und Kollegen von Wienerberger Deutschland für Zollangelegenheiten.“

Was macht die Arbeit bei Wienerberger Ihrer Meinung nach besonders?
„Hier geht man mit der Zeit und man kann sich selbst aktiv einbringen, um am Ball zu bleiben.“

Was gefällt Ihnen hier besonders gut?
„Das kollegiale Arbeiten und der Kundenkontakt.“

Wie lange sind Sie schon in einer Führungsposition bei Wienerberger?
„Ich bin seit Oktober 2020 in einer Führungsposition. Das bedeutet mir viel. Ich gebe Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit zum persönlichen Wachstum. Ich habe immer ein offenes Ohr und weise auch auf Weiterbildungen oder Seminare hin. Es macht einfach Spaß, wenn alle zufrieden sind – und das ist eine meiner wichtigsten Aufgaben.“

Sandra Peltner

Wie lange sind Sie schon bei Wienerberger?
“Meine Laufbahn bei der Wienerberger begann im Februar 2017. Gestartet als Assistentin für unsere Verkaufsleiter habe ich in der IT eine neue Herausforderung gesucht – und gefunden. Dort bin ich jetzt seit April 2020 in der Funktion als IT Operations tätig.“

Was sind Ihre Aufgaben? Was machen Sie tagtäglich?
„In meiner Funktion als IT Operations für die Central Region wird es nie langweilig oder eintönig. Ich kümmere mich um Themen wie Prozessoptimierung, aktive Unterstützung des Head of IT & Digitalization Central Region, Personal Management, Budgeterstellung und Überwachung, Ressourcen Management, und, und und. In der Central Region sind wir außerhalb von Deutschland noch für die Länder Österreich, Italien, Slowenien und Kroatien verantwortlich.“

Was macht die Arbeit bei Wienerberger Ihrer Meinung nach besonders?

„Es sind viele Faktoren, die die Arbeit hier besonders machen. Teamwork, Vertrauen, flache Hierarchien und auch die persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten sind für mich Hauptkriterien. Hinzu kommen die Werte der Wienerberger, mit denen ich mich sehr gut identifizieren kann. Man ist stolz darauf, in einem Konzern zu arbeiten, der auf eine mehr als 200-jährige Vergangenheit zurückblickt und sich stets dem Wandel der Zeit anpasst. Insbesondere gefallen mir die ökologischen und digitalen Initiativen, für die die Wienerberger steht. Auch in schwierigen Zeiten, wie zum Beispiel in der Corona-Krise, hat Wienerberger als Arbeitgeber gezeigt, dass das Wohl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets im Fokus steht.“

 

Tana Meyer

Wie lange sind Sie schon bei Wienerberger?
„Ich habe vor circa einem Jahr angefangen.“

Was sind Ihre Aufgaben? Was machen Sie tagtäglich?
„Meine Aufgaben variieren von Abteilung zu Abteilung, von Monat zu Monat, in einem kontinuierlichen Rhythmus. So sind die Aufgaben sehr vielfältig und es wird nicht langweilig.“

Können Sie sich noch erinnern, warum Sie zu Wienerberger gekommen sind?

„Bei der Suche nach einer passenden Ausbildungsstelle als Industriekauffrau bin ich auf die Firma Wienerberger aufmerksam geworden. Das Unternehmen hat eine sehr gute Größe für eine Ausbildung und kann einem alle Bereiche und Förderungen eigenständig anbieten, sodass dafür kein Praktikumsbesuch in anderen Unternehmen notwendig ist. Dennoch ist es möglich, in alle Bereiche einen Blick zu werfen und viele Leute persönlich kennenzulernen. Sein eigenes Arbeitsergebnis kann man daher auch im Nachhinein betrachten. Gerade der Aspekt in der Baubranche, aus natürlichen Rohstoffen ein schönes und nachhaltiges Endprodukt für Generationen zu produzieren, überzeugt mich. Auch die zahlreichen Angebote zur Weiterentwicklung – zum Beispiel der Wienerberger Trainingskatalog – haben mich überzeugt.“

Warum und in welchen Momenten merken Sie, dass Wienerberger Ton angebend in der Branche ist?
„Bei Werksbesuchen, bei denen man das Ausmaß und die Umschlagshäufigkeit der Lager zu sehen bekommt. Ebenfalls im Vertrieb: bei der Vielzahl an Bestellungen aus unterschiedlichsten Regionen.“

Was gefällt Ihnen hier besonders gut?
Der sehr nette Umgangston. Die vielfältigen und eigenständigen Aufgaben."

Für welche Ausbildung haben Sie sich entschieden?
„Ich habe die Ausbildung zur Industriekauffrau bei Wienerberger begonnen.“

Macht die Ausbildung Spaß? Was gefällt Ihnen am meisten?
„Die Ausbildung macht mir Spaß. Die Ausbildung ist gut geplant, sodass ein Durchlauf durch alle Abteilungen gesichert ist. Durch die vielfältigen Einblicke entsteht so ein toller Gesamtüberblick. Außerdem gibt es immer feste Ansprechpartnerinnen bzw. Ansprechpartner in jeder Abteilung. Am Ende jeder Abteilung gibt es ein sogenanntes Bewertungsgespräch. In diesem wird sich noch einmal gegenseitig über die Arbeitsweise und Ergebnisse ausgetauscht. So weiß ich immer, woran ich bin. Das ist transparent und führt zu einer stetigen Verbesserung. Zu guter Letzt noch das eigenständige Arbeiten – teilweise mit hoher Eigenverantwortung.“

Haben Sie schon weitere Pläne für die Zukunft?
„Ich würde gerne im Anschluss meiner Ausbildung noch ein Studium bei Wienerberger absolvieren.“

Wie ist die Bewerbung abgelaufen? Waren Sie zufrieden mit dem Prozess?
„Der Bewerbungsprozess ging sehr schnell und die Rückmeldungen kamen ebenfalls sehr zügig. Das erste Gespräch fand mit Herrn Birth allein statt. Das zweite Gespräch fand mit zwei Mitarbeitern aus unterschiedlichen Abteilungen statt und beinhaltete einige Wissensfragen aus verschiedenen Bereichen. Ich habe mich im gesamten Prozess sehr wohl gefühlt. Das hat auch zu meiner Entscheidung beigetragen, bei Wienerberger anzufangen.“

Karriere bei Wienerberger beginnt mit K wie kluge Entscheidung.

Werden Sie jetzt Teil unseres Teams.

Sie wollen Ihre Karriere richtig starten oder sich weiterentwickeln? Sie wollen mit uns gemeinsam den Ton angeben? Sie wollen in einer sicheren Branche im internationalen Umfeld tätig sein? Bewerben Sie sich bei uns. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen. Alle offenen Stellen finden Sie auf unserem Stellenportal. 

Karriere Teamfoto

Social Media beginnt mit S wie stets informiert.

Noch mehr Einblicke für Sie.

Sie wollen noch mehr erfahren?
Sie interessiert, was uns bewegt und wie wir arbeiten?
Dann folgen Sie uns auf den sozialen Medien. Folgen Sie uns auf Facebook, LinkedIn und Xing.

Produktkataloge

Lernen Sie unsere Baustoffe und Lösungen kennen! Starten Sie Ihre Suche hier.

Alle Produkte
Alle Dowloads
Preislisten, Broschüren, Datenblätter und vieles mehr

Newsletter abonnieren

Die wichtigsten News in Ihr E-Mail-Postfach.

Social Media

Wir sind auf Instagram, LinkedIn, Facebook und Youtube aktiv. Lassen Sie sich inspirieren, werden Sie Fan und teilen Sie Ihre Meinung mit.

Finden Sie Ihren Baustoffhändler in Ihrer Nähe.