3D Wandaufbau monolithisch mit Riemchenbekleidung
Woman posing nest to her yellow fixie bike.

Monolithisches Ziegel-Wandsystem mit Riemchenbekleidung

Diese monolithische (einschalige) Systembauweise nach dem Prinzip „Ton auf Ton mit integrierter Dämmung“ erzielt Energieeffizienzen bis hin zum Passivhaus-Niveau. Das spart kräftig Heizkosten, schafft ein angenehmes Raumklima – und trägt durch den deutlich reduzierten Co2-Ausstoß Ihres Neubaus zum Klimaschutz bei.
Ziegelmauersteine von Wienerberger für einschalige Ziegelwände können ohne zusätzliche Dämmung alle Anforderungen an den Wärmeschutz nach der neuesten Energieeinsparverordnung (EnEV) bis hin zum Passivhausstandard erfüllen. Gleichzeitig sind diese auch beim Schallschutz und Brandschutz sehr leistungsfähig.

Monolithischer Wandaufbau mit Riemchenbekleidung

Die Außenwände werden aus verfüllten, hochwärmedämmenden Poroton-Ziegeln errichtet. Die Dämmwirkung ist so gut, dass keine zusätzlichen Dämmschichten erforderlich sind. Auf der Außenseite wird eine Putz- und Armierungslage aufgebracht und die Klinkerriemchen mit Klebemörtel verlegt. Die Innenseite wird mit einem Innenputz verputzt.

Wandaufbau von außen nach innen:

  • Terca Riemchen
  • Riemchenklebemörtel
  • Armierungsmörtel mit Armierungsgeweben
  • Unterputz
  • Verfüllter Poroton-Ziegel in 36,5 cm
  • Innenputz 1,5 cm

Schematische Darstellung Wandaufbau

Vorteile monolithischer Wandaufbau mit Riemchenbekleidung

  • Schlanker Wandaufbau mit hervorragenden technischen Werten hinsichtlich Wärmeschutz, Schallschutz, Statik und Energieeffizienz
  • Einfache Befestigung von Fenstern im Poroton-Hintermauerwerk statt in der Dämmebene
  • Geringer Wartungsaufwand und lange Lebensdauer der Wandkonstruktion
  • Risiko mechanischer Beschädigungen wird minimiert, regelmäßiges Streichen entfällt
  • Ton auf Ton: Vermeidung von Rissbildung durch gleiches Ausdehnungsverhalten der Materialien

Weitere Wandsysteme

Dieses stabile Mauerwerk, welches – abgesehen von Putz und Mörtel – nur aus einem Baustoff besteht, wird als monolithische (einschalige) Außenwand bezeichnet.

Zweischalige Wandaufbauten bestehen aus zwei separaten Wänden, die nebeneinander gemauert und mit Drahtankern verbunden werden. Innen eine tragende Ziegelmauer, in der Mitte eine Dämmung – z.B. Dämmwolle – und außen wieder ein Ziegelmauerwerk – etwa eine Klinkerfassade.