Terca polaris, kap zwenkau, hafengebäude, habour building, langformat,

Kap Zwenkau | Hellgraues Langformat für modernes Hafengebäude

In städtebaulich prominenter Lage am Zwenkauer See entstanden zwei Gebäude mit Büros, Gastronomie und Ferienwohnungen. Klares Ziel der Planung waren hochwertige, langlebige und ökologische Bauten.

 

Die elegante hellgraue Fassade des Hafengebäudes wurde mit dem Wasserstrich-Langformat Polaris von Wienerberger umgesetzt. In enger Abstimmung mit der Architektin unterstützte das Wienerberger Projektmanagement (WPM) die Planung und Ausführung. Dazu gehören die Details der Fassade, die Ausschreibung der Bauleistungen, die Kalkulation der Kosten sowie Absprachen auf der Baustelle.

 
Die Vormauer aus Wasserstrich-Ziegeln von Wienerberger garantiert eine quasi wartungsfreie Lebensdauer von vielen Jahrzehnten. „Wir kalkulieren bei unseren Projekten mit einer Nutzungsdauer von mindestens 70 Jahren. Da ist eine Ziegelfassade viel wirtschaftlicher als alles andere“, erläutert Andreas Schmidt, einer der Geschäftsführer der Sächsisches Seebad Zwenkau GmbH & Co. KG, die Herangehensweise.
 
Ganze 1.500 m² des 510x100x40 mm messenden Steins wurden am Kap Zwenkau verarbeitet, 60 m² davon als Lochmauerwerk. Das dient zum einen im Treppenbereich als Schutz vor Wind und Regen. Zum anderen erzeugt es im Laubengang ein Spiel aus Licht und Schatten, das sich im Tagesverlauf stets verändert und das Gebäude lebendig wirken lässt. Dazu trägt auch der Wasserstrich-Ziegel Polaris mit seiner rustikalen Oberflächenstruktur bei. Sie reflektiert das Licht je nach Sonnenstand unterschiedlich und changiert von Hellgrau über Beige bis hin zu einem warmen Hellbraun. Auf diese Weise verbinden sich Architektur und Materialien zu einem stimmigen Gesamtbild.

 

Zahlen und Fakten

  • Architekt: BKS Architekten + Stadtplaner, Trier
  • Bauherr / Bauträger: Sächsisches Seebad       Zwenkau GmbH & Co. KG