haus am buddenturm, terca linaqua vino, handform, ringofen, maaseik, haus des jahres 2019, hehnpohl architektur bda
haus am buddenturm, terca linaqua vino, handform, ringofen, maaseik, haus des jahres 2019, hehnpohl architektur bda
haus am buddenturm, terca linaqua vino, handform, ringofen, maaseik, haus des jahres 2019, hehnpohl architektur bda

Haus am Buddenturm | hehnpohl architektur bda | Häuser des Jahres 2019 – 1. Preis

Terca Vormauerziegel Linaqua Vino (Werk Maaseik)

Mit viel Fingerspitzengefühl haben hehnpohl architektur bda aus Münster ein deutlich modernes Haus erschaffen, das dennoch in Maßstab und Dachform mit den Altbauten der historischen Nachbarn korrespondiert. Die strenge, eher verschlossene Straßenansicht wird durch zwei Versprünge in der mit rotbraunem Klinker verkleideten Fassade gestaffelt, die sich zwar aus drei verschiedenen Fluchten ableiten, jedoch die Anmutung von mittelalterlichen Fachwerkgiebeln aufkommen lassen. Der äußerst reduzierte Umgang mit Oberflächen und Öffnungen lässt jedoch keine Analogie zum Historismus zu.

Materialität und Haptik

In Anlehnung an die Altstadt ist die äußere Gestalt von dem Material des im Ringofen kohlegebrannten, langformatigen Handformziegels bestimmt. Das durch sein Herstellungsverfahren unverfälschte Material wurde entsprechend der präzisen Planung detailliert vermauert. Für das im Läuferverband erstellte Mauerwerk wurden alle Steine des Brandes verwendet, es gab keinen Verschlag. Der Mörtel wurde frisch in frisch verfugt. Anschließend wurde die Fassade nur abgefegt, um die Spuren der handwerklichen Erstellung nicht zu beseitigen. Die Außenwände sind zweischalig mit Kerndämmung ausgeführt.

ntv-Beitrag vom 26.09.2019 / Häuser des Jahres 2019

Zahlen und Fakten

  • Architekt: hehnpohl architektur bda, Münster
  • Bauherr / Bauträger: Privat
  • Objekt: Einfamilienhaus "Haus am Buddenturm", Münster
  • Fassade: Wienerberger Terca Handformziegel Linaqua Vino, rot-violett, Ringofenbrand, Werk Maaseik (auf Anfrage erhätlich)

Verbaute Produkte

Vormauerziegel der Spitzenklasse

Mit dem Linaqua Vino von Wienerberger im besonderen Format 256x90x43 mm wurde für die Fassade des Haus am Buddenturm ein Terca-Vormauerziegel der Spitzenklasse verwendet. Die Linaqua-Handformziegel verdanken ihr charakteristisches, rustikales Aussehen einem speziellen Produktionsverfahren. Nach der Formgebung und dem Trocknen werden die Ziegel heute meist in modernen Tunnelöfen gebrannt. Der Linaqua Vino entsteht dagegen in einem traditionellen Ringofen, in denen erfahrene Brennmeister jeden Ziegel zu einem Unikat werden lassen. Das Wienerberger-Werk im belgischen Maaseik besitzt einen der letzten in Westeuropa betriebenen Ringöfen. Das besondere dieses Verfahrens: Die Ziegel stehen und die brennende Kohle bewegt sich am Ziegel entlang. Ein zeitintensiver Prozess mit hohem manuellen Aufwand – und einem einzigartigen Ergebnis.

Das Haus am Buddenturm ist bereits mehrfach ausgezeichnet worden:

  • German Design Award 2020
  • 1. Preis „Häuser des Jahres“ 2019
  • Deutscher Ziegelpreis 2019: Sonderpreis Bauen im historischen Kontext
  • Shortlist DAM-Preis 2020
  • best architects 20
  • Iconic Award 2019 - Best of Best