Klima Blogbeitrag Constructive Disobedience

Save the date: Konstruktiver Ungehorsam

Internationale Konferenz Constructive Disobedience findet am 15. & 16.9.22 im Staatstheater Braunschweig statt.

Die internationale Konferenz Constructive Disobedience bildet den Auftakt einer Initiative zur Stärkung der Rolle des konstruktiven Experiments in der Wende zu einer nachhaltigen Baupraxis. ArchitektInnen waren dazu aufgerufen, Ihre Experimente einzureichen, um sie anschließend im Herbst dieses Jahres auf der Konferenz präsentieren zu können. Warum wir von Wienerberger dieses Event unterstützen? Weil wir davon überzeugt sind, dass Einzellösungen in der Planung nicht geheim bleiben sollten, sondern allen zugänglich gemacht werden müssten, um das Bauen noch ein Stückchen besser zu machen.
 

Bauen und Bauten als Klimasünder

Der Bausektor ist für rund 40% der globalen CO2-Produktion verantwortlich. Die darum höchst notwendigen Forderungen an ein ressourcenschonendes, kreislauforientiertes Bauen unter anderem von architects4future stoßen in der Umsetzung regelmäßig an ihre Grenzen. Ein auf erprobte Sicherheit ausgerichtetes Regelwerk für Baukonstruktion, Statik, Schall- und Brandschutz verhindert oft sinnvolle Ansätze für Innovationen und begrenzt die baubaren Lösungen auf bekannte und zum großen Teil nicht nachhaltige Bauweisen.

Mutige, experimentelle Lösungen, die von Bauenden und Bauherren mit hohem Aufwand und hohem Risiko im Einzelfall entwickelt werden, finden in der politischen Debatte um die Triebfedern der Bauwende im Verhältnis zu übergeordneten Strategien noch zu wenig Beachtung. Das liegt einerseits an einer fehlenden Tradition der kritischen Reflexion und methodischen Aufarbeitung einzelner Bauprojekte und damit einhergehend einer fehlenden Herstellung von wissenschaftlicher Anschlussfähigkeit. Andererseits an der grundlegenden Schwierigkeit, Einzellösungen aus spezifischen komplexen Kontexten auf andere Projekte übertragen zu können.
 

Einblick in die konstruktiven Experimente der ExpertInnen

Im September kommen auf Einladung der KonferenzorganisatorInnen Prof. Helga Blocksdorf (TU Braunschweig), Prof. Matthias Ballestrem und Katharina Benjamin (kntxtr) internationale ExpertenInnen aus Theorie und Praxis nach Braunschweig. Sie sind eingeladen, einen spezifischen Einblick in ihre konstruktiven Experimente zu präsentieren und durch die Konferenz in den Austausch zu bringen.

Vortragen werden ArchitektInnen, IngenieurInnen und WissenschaftlerInnen u.a. Meier Unger (Leipzig), Richter Musikowski (Berlin), Boltshauser Architekten (Zürich, CH), Susanne Brorson (Berlin), BLAF architecten (Lokeren, BE), SUMMACUMFEMMER (Leipzig), Saikal Zhunushova (Winterthur, CH), Albor Arquitectos (Kuba), MAPA (Brasilien, Uruguay, USA), Prof. Ludwig Wappner (KIT, allmannwappner), ZPF Ingenieure (Basel, CH), Material Cultures (London, GB), Yasmin Vobis, Aaron Forrest, Brett Schneider (Rhode Island School of Design; Harvard Graduate School, USA).
 

Wie und wann?

Durch das vergleichende Präsentieren und Diskutieren dieser Ansätze in einem qualifizierten Plenum soll eine Methodologie des konstruktiven Experiments entwickelt werden und diesem durch eine Veröffentlichung der Best Practice Beispiele politisches Gewicht verliehen werden. Die Veranstaltung findet am 15. und 16. September 2022, ganztägig im Staatstheater Braunschweig statt. Tickets sind ab dem 15. Juni 2022 auf http://www.constructive-disobedience.com zu erwerben. Unser Wienerberger- und klimaform-Team wird ebenfalls vor Ort sein und wir freuen uns schon jetzt auf spannende Gespräche und Experimente.

Produktkataloge

Lernen Sie unsere Baustoffe und Lösungen kennen! Starten Sie Ihre Suche hier.

Alle Produkte
Alle Dowloads
Preislisten, Broschüren, Datenblätter und vieles mehr

Newsletter abonnieren

Die wichtigsten News in Ihr E-Mail-Postfach.

Social Media

Wir sind auf Instagram, LinkedIn, Facebook und Youtube aktiv. Lassen Sie sich inspirieren, werden Sie Fan und teilen Sie Ihre Meinung mit.

Finden Sie Ihren Baustoffhändler in Ihrer Nähe.